Briefkopf

Pressemitteilung

Zu Beginn des neuen Schulhalbjahres hat ein Team der Qualitätsanalyse des Landes NRW den Schulbesuch an der St. Georg-Grundschule in Saerbeck durchgeführt.
Zuvor hatte die Schule eine umfangreiche Dokumentation über alle wesentlichen Aspekte der schulischen Arbeit eingereicht. Die Dokumente (Schulprogramm, schulinterne Konzepte, Lehrpläne, Arbeitspläne zur Schulentwicklung, etc.) wurden von Mitarbeitern des Qualitätsanalyse-Teams ausgewertet.

Ein Schulrundgang zur Begutachtung des Gebäudes und der Pausen- und Sporteinrichtungen fand im Vorfeld des Schulbesuches im Januar 2013 statt.
In der Woche des eigentlichen Schulbesuches beobachteten die Qualitätsprüfer exemplarisch 26 Unterrichtssequenzen. Interviews mit jeweils 12 SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern, mit dem nichtlehrenden Personal sowie mit der Schulleitung gehörten ebenfalls zum Programm des dreitägigen Schulbesuches.
Seit Ende April 2013 liegt das Ergebnis der Qualitätsanalyse in Form eines 72 Seiten umfassenden Berichtes vor.
Die Schulkonferenz hat in ihrer letzten Sitzung am 02.05.2013 beschlossen, dass die Seiten des Qualitätsberichtes, die alle Ergebnisse der Qualitätsanalyse sowohl als Bewertungen im Überblick wie auch in ihrer Bilanzierung widerspiegeln, im Internet veröffentlicht werden.

Die „sehr hohe Zufriedenheit und Identifikation“ mit der Schule wurde in allen Interviewgruppen als eine der „besonderen Stärken“ der St. Georg-Grundschule Saerbeck attestiert.
Das hervorragende Ergebnis der extern erstellten Qualitätsanalyse, von dem sich alle Interessierten auf der Homepage (unter Downloads - QA-Bericht - Auszug) selbst ein Bild machen können, wird von dem Schulleiter Jürgen Reckmann als logisches Resultat einer überaus engagierten und vertrauensvollen Zusammenarbeit aller am Schulleben beteiligten Gruppen gesehen.
Die stellvertretende Schulleiterin Sarah Ortmeier versteht das selbst im landesweiten Vergleich äußerst beeindruckende Gesamtergebnis als Würdigung der gemeinsam über Jahre geleisteten Schulentwicklungsarbeit und zugleich als Verpflichtung, den hohen Ansprüchen weiterhin gerecht zu werden.

Saerbeck, den 06.05.2013 gez. Jürgen Reckmann